vierfache Hebelwirkung

 

Wie versprochen tauchen in diesem Bild wieder unsere fünf Kategorien auf. Im Seminar werden vier sehr einfache Methoden/ Übungen/ Werkzeuge vermittelt, die mit vergleichsweise geringem Zeitaufwand in den Alltag integriert werden können. Daneben war ein wichtiges Auswahlkriterium für mich, dass es aus der empirischen Forschung sehr starke Anhaltspunkte für die Effektivität der jeweiligen Übung gibt. Ein guter Einstieg für die Recherche war für mich Tal Ben-Shahars “Even Happier”. Allerdings beschreibt er in seinem Buch für jede Woche des Jahres eine neue Übung, für meine Begriffe unnötig viele. Mir scheint es sinnvoller sich auf wenige, dafür wirkungsvolle und flexibel anwendbare Übungen zu konzentrieren.

Jede der vier ausgesuchten Übungen wirkt sich gleichzeitig auf mehrere der erwähnten Kategorien direkt aus. Dadurch sollte dieser kleine Werkzeugkasten insgesamt bei regelmäßiger Anwendung eine um so höhere Hebelwirkung dabei entfalten, die Kategorien in eine positive Richtung zu verändern. Das soll diese Grafik veranschaulichen.

Auf was soll ich nochmal genauer eingehen? Was würdet Ihr an der Grafik verändern?

Grüße
Paul

2 thoughts on “vierfache Hebelwirkung

  1. ein hebel funktioniert so, daß man übemenschliche kräfte wirken lassen kann. das funktioniert beim hebel deswegen, weil mal als ausgleich mehr WEG investiert.
    du hast da so wolken gemalt – mach die “wolke” an der rechten seite RIESENGROß!
    da sich die 4 übungen gegenseitig bestärken, mal sie als 4 aufeinander folgende pfeile auf die linke seite.

    den baumstamm würd ich als simplen schwarzen punkt malen, lenkt nur ab.

Comments are closed.