Tagebuch schreiben hilft – 3 Varianten

2011-08-12-2 Tagebuchuebung Variante 1

2011-08-12-3 Tagebuchuebung Variante 2

2011-08-12-4 Tagebuchuebung Variante 3

 

Auch hier geht es einmal darum die Grundprinzipien zu veranschaulichen und zum anderen zu zeigen, welche psychischen Faktoren jeweils beeinflusst werden. Es ergibt natürlich mehr Sinn, wenn du auch beim Seminar warst/sein wirst

Grafik zur Zufriedenheitsübung

2011-08-12-1 ZufriedenheitsuebungDiese Illustration ist für die Zufriedenheitsübung aus dem Selbstcoaching Seminar gedacht. Die Übungen aus dem Seminar erkläre ich nicht hier. Die Bildchen geben aber schon ein paar Hinweise, wenn du die anderen Illustrationen zum Seminar aufmerksam verfolgt hast.

Die Pfeile geben darüber hinaus an, welche psychischen Einflussfaktoren von Resilienz durch die Übung wie intensiv beeinflusst werden. Sieht ziemlich nach ’nem must have aus, oder 😉

Handlungssteuerung durch Selbstwirksamkeitsüberzeugung – klar schaffen wir das

2011-08-05-11 Handlungssteuerung durch SelbstwirksamkeitsueberzeugungDas Thema wird in der Selbsthilfeliteratur fleißigst ausgeschlachtet. Stichwort: „Du musst nur daran glauben, dann wird es geschehen.“ oder „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“

Vom Glaube allein wird’s zwar nicht. Aber wer nicht daran glaubt, tut sich mit dem Tun oft schwerer.

Kritik des reinen Optimismus – was ist ein förderlicher Interpretationsstil?

2011-08-05-12 foerderlicher InterpretationsstilWarum ist Realismus besser als reiner Optimismus? Nun zum einen erkennst du Risiken besser, zum anderen bereitest du dich besser auf selbige vor. Beides wirkt sich so aus, dass du weniger stark davon getroffen wirst.

Mit Realismus ist übrigens nicht der so gern so getarnte Pessimismus gemeint.